Wieviele Leben hat ein Mensch?

Die folgenden Bilder stammen aus dem täglichen Leben und sind NICHT bei unseren Auftraggebern im Zuge unserer Tätigkeit als Baustellenkoordinator aufgenommen worden. Wer allerdings mit offenen Augen durchs Leben geht, bemerkt manche gefährliche Situation, auch, wenn sie ihn gar nicht betrifft.

Wie leichtfertig manche Menschen allerdings mit ihrem Leben umgehen ist unbeschreiblich - sehen Sie selbst...

Wenn man in aller Ruhe telefonieren muss!

Es kann durchaus sein, dass man einmal ein Telefonat in absolut unerreichbarer Abgeschiedenheit abhalten möchte. Und das geschieht doch bitte am besten auf dem Dachtragwerk in schwindelerregender Höhe auf einer Baustelle!

Rubrik "mehrere Fliegen mit einer Klatsche"

 

  • Absturzhöhe ohne Absicherung der Absturzkante oder Seilsicherung
  • Helmpflicht (Kranbetrieb) nur für die Hälfte der Personen (oder verfügt da jemand über eine ärztliche Helmbefreiungsbescheinigung)?

Definitiv eines unserer "Lieblingsbilder"!

Wenn man es ganz überspitzt zum Ausdruck bringen möchte, dann muss man feststellen, dass der Mann in der Baugrube wenigstens einen Helm trägt, der ihn gewissermaßen vor einem abstürzenden Gasflaschenwagen schützt. Diese Tatsache entschärft allerdings nicht die eigentliche Gefahr...

Schwebende Lasten und nicht alle tragen Helm, denn...

... alles gute kommt schließlich von oben, oder?

Nein, ehrlich: Wenn man an der Absturzkante keine Absicherung hat, ist es doch völlig egal, ob der Kran gerade schwebende Lasten transportiert, oder nicht. Oder doch?! Oder - wie war das noch mal?

Reinigung am gewölbten Glasdach - ohne Sicherung

Die beiden Bilder unten zeigen zwei Reinigungskräfte am gewölbten Glasdach. Die Person rechts ist sichtlich angegurtet (ob die Seillänge richtig gewählt wurde, ist aus der Distanz nicht zu erkennen). Die Person links ist nicht gesichert (und beim später aufgenommenen Bild auch nicht mehr da...)

Absturzhöhe von der unteren Glasdachkante auf den Boden: ca. 9m

Frühjahrsputz am Glasdach des Wintergartens

Auch bei diesen Reinigungsarbeiten am geneigten Glasdach hätte ein "Ausrutscher" fatale Folgen gehabt: Absturzhöhe ca. 7m, da der Wintergarten zwar im EG ist, jedoch bedingt durch eine Hanglage das KG ebenerdig ins Freie führt. Absturzsicherung? Fehlanzeige. Guten Flug dann noch.

Gerüstaufbau mit Garantie,...

... herunter zu fallen.

Es gibt elementare Grundsätze beim Gerüstbau, speziell ab einer Fallhöhe von 2m. Auf unserer Internetseite sind die Quellen dazu auch zitiert. Dennoch werden diese Regeln oft missachtet, weil es scheinbar zu viel Zeit kostet, Gerüste ordentlich aufzustellen. Aber was kostet es, wenn jemandem dann etwas passiert? Es geht nicht um Zeit, es geht um Sicherheit. Und bei der Sicherheit darf es keine Abstriche geben!

  • Bodenflächen nicht in voller Breite aufgelegt, Überstand zu lange
  • Geländerausbildung an der Längsseite mangelhaft
  • Geländeruasbildung an der Schmalseite fehlt
  • Aufstiegsleiter?

Finde die Fehler!